Bild

Mofas sind einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor, deren Bauart Gewähr dafür trägt, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h und die Drehzahl des Motors dabei nicht mehr als 4.800 min-1 beträgt. Besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben Jahren dürfen jedoch angebracht sein.

Mindestalter

15 Jahre.

Ausbildungsbeginn

14,5 Jahre.

Einschluss der Klasse(n)

Keine.

Voraussetzung

Biometrisches Passfoto.

Theoretische Ausbildung

Gesetzliche Mindestforderung:

  • sechs Doppelstunden Grundunterricht

Praktische Ausbildung

Gesetzliche Mindestforderung:

  • 90-minütige Übungsfahrt.

Theoretische Prüfung

Dauer: unbegrenzt.
Anzahl Fragen: 20 (15 Grundfragen + fünf klassenspezifische Fragen)
Maximale Fehlerpunktzahl: 7

Praktische Prüfung

Nicht erforderlich.

Ausbildungskosten

Die Ausbildungskosten werden maßgeblich von der Anzahl der Fahrstunden beeinflusst.

Die Ausbildungskosten setzen sich zusammen aus

  • dem Grundbetrag,
  • den Kosten für die Vorstellung zur theoretischen Prüfung,
  • dem Lehrmaterial und
  • der Übungsfahrt.

Für den Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse Mofa entstehen weitere externe Kosten für:

  • Passfoto
  • Prüfkosten an den TÜV

Häufig gestellte Fragen

Fahrer der in § 4 FeV Absatz 1 Satz 2 Nummer 1 und 1b bezeichneten Fahrzeuge (Mofas), die vor dem 1. April 1980 das 15. Lebensjahr vollendet haben, müssen keine Prüfung ablegen.


zert1
zert1
zert1